Auf dem Weg zu einer erneuerten Kirche

Bald ist es soweit: Nach dem Dom von Arlesheim erhält auch die Pfarrkirche Franz Xaver in Münchenstein ein neues, frisches Gesicht. Nach fast fünfzig Jahren ist es Zeit für eine umfassende Aussen- und Innenrenovation. Der Umbau beginnt im Frühjahr und soll bis Weihnachten 2019 abgeschlossen sein.

Dass wir zu unseren Kirchen Sorge tragen, scheint mir wichtig, gerade in einer Gesellschaft, die nicht mehr selbstverständlich christlich geprägt ist. Kirchen sind mit Erinnerungen und Emotionen aufgeladen. In ihnen tragen wir Sorgen und Freuden vor Gott und feiern wichtige Stationen des Lebens wie Taufe, Erstkommunion, Firmung, Trauung, Beerdigung. Dass die Kirche mehr ist als ein Museum, sondern ein lebendiger Ort, wo Hoffnung und Sehnsucht Gebet werden, das spüren auch Kirchenferne und Nichtchristen. Sie suchen Kirchen auf, um vom Alltag Abstand zu nehmen und neue Kraft zu schöpfen.

Die Kirche Franz Xaver steht an prominenter Lage und ist von weither sichtbar. Sie ist so ein Zeichen der Präsenz unserer kirchlichen Gemeinschaft im Leben der Menschen. Nun wird sie auch im Innern erneuert, damit sie wieder einladend wirkt für Glaubende und Suchende. Die auffallendsten Änderungen des Innenraums sind: die Rückkehr zur Wegekirche, die Ausebnung des Bodens, die Wiederherstellung der ursprünglichen Kassettendecke und die Platzierung des Taufbeckens im Eingangsbereich.

Die Renovation der Kirche kann etwas in Bewegung bringen und dazu ermutigen, dass auch wir uns als lebendige Bausteine der Kirche erneuern. Ich bin überzeugt, dass wir in Münchenstein auf gutem Weg sind zu einem schön gestalteten Kirchenraum, der die Freude am Glauben neu wecken kann. Ein herzliches Dankeschön allen, die Ja gesagt haben zu diesem Projekt und es weiterhin tatkräftig unterstützen!

Josef-Anton Willa