Physische Distanz, aber nicht soziale Distanz

Wir alle versuchen gerade unser Leben mit allen Einschränkungen neu zu organisieren. Der Ausdruck „social distancing – soziale Distanz“ hat die Chance das Wort (oder das Unwort?) des Jahres 2020 zu werden. Wir sollten dieses Wort richtig verstehen. Was die Behörden meinen ist, wir sollten physischen Abstand zueinander halten. Der Abstand wurde in den letzten Tagen auf 2 m definiert. Wir aber meinen, soziale Kontakte sollten intensiviert werden. Wie schrecklich wäre es, wenn diese Krise Menschen vereinsamen und vergessen lässt.

Als Seelsorger und Seelsorgerinnen sind wir in diesen Tagen für Sie da. Bitte rufen Sie uns an. Sie erreichen uns zu den üblichen Zeiten über die Pfarrämter, Natelnummer sind auch im Pfarrblatt publiziert. Zusammen mit vielen Freiwilligen wird ein riesiges Netz der Solidarität gelegt. Vieles geschieht im Kleinen. Herzlichen Dank allen, die das Wort „sozial“ in diesen Tagen neu füllen. Wenn Sie Hilfe brauchen im Alltag dann rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da! Melden Sie sich über die Pfarrämter oder bei der Sozialberatung 079 293 96 78.

Ihr Pfarreiteam aus Arlesheim und Münchenstein

Zurück