Aktion 2xWeihnachten – Artikel der Schulklasse 6B vom Gerenmatttschulhaus

Am Freitagnachmittag trafen wir, 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b vom Gerenmattschulhaus, zusammen mit unserer Klassenlehrerin auf dem Domplatz ein. In der vorherigen Religionsstunde und in einem Rollenspiel auf dem Domplatz erfuhren wir, was Armut in der Schweiz bedeutet und wie Menschen in Armut geraten können.

Wir haben uns eingelassen auf die Aktion des SRK, Coop, SRG idée suisse und der Post, wo vor Weihnachten Notwendiges für den Alltag von Menschen in der ganzen Schweiz gespendet wurde, was wir dann in Taschen gepackt haben. Wir waren überrascht, wieviel da zusammengekommen ist, damit auch Arlesheim und Münchenstein so viel bekommt. Es wurde uns aber auch bewusst, dass in der Schweiz die meisten Menschen auf grossem Fuss leben. Wir haben gelernt, dass Menschen, die das nicht können, sich an für uns alltäglichen Sachen freuen. Es war für einzelne von uns ein schönes Gefühl, anderen Menschen durch das Packen der Taschen ein Geschenk, eine Freude zu machen. Es ist eine positive Aktion, da können wir helfen, dass Menschen im Februar Weihnachten erleben können. Wir hoffen, dass die Menschen Freude haben an den Dingen, die von Herzen kommen. Wir haben erfahren, dass für die Menschen, die die Taschen bekommen, auch die Zeit und der Kontakt zu den Bringern, sowie nicht vergessen zu gehen in der Gesellschaft wichtig ist. Wir als Klasse 6b vom Gerenmattschulhaus fanden es toll. Bei dieser Aktion mitzumachen-
Die Organisatorinnen der Aktion in Arlesheim/ Münchenstein danken der Klasse 6b fürs Helfen und sich Einlassen auf die Erfahrung, wie schön es ist zu geben, und zu helfen.

Die Klasse wurde begleitet durch Rita Hagenbach, Religionslehrerin, Claudia Laager, ref. Pfarrer und Eveline Beroud, Sozialberatung der röm.-kath. Seelsorgeeinheit Arlesheim/Münchenstein