Veranstaltungen

Orgelreise 2019: Auf den Spuren der Silbermann`s im Elsass

Am 18. Mai fuhren 55 OrgelmusikfreundInnen ins Elsass. Das Ziel der Reise waren zwei Orgeln, gebaut von Vater und Sohn des Strassburger Zweigs der Familie Silbermann. Das erste Ziel war die Klosterkirche St. Maurice der ehemaligen Benediktiner-Abtei in Ebersmünster. Ihre Gründung geht zurück auf Adalric, den Vater der Hl. Odilia. Ihre Geschichte und letzte barocke Ausgestaltung wurde uns von einem lokalen Sachverständigen umfassend erläutert.
Die Kirche beherbergt eine der am besten erhaltenen Silbermannorgeln im Elsass, ein Spätwerk von Andreas Silbermann. Sie verkörpert in Ausstattung und Klang den Idealtypus einer klassischen französischen Barockorgel. Das ganze Potential dieses mächtigen Instrumentes hat uns Markus Schwenkreis dann mit Orgelmusik aus der Entstehungszeit der Orgel souverän aufgezeigt.
Auf dem Weg zurück entlang den Vogesen wurden uns historische Hintergrundinformation vermittelt. Wir besuchten die praeromanische Friedhofskirche (11. Jhdt.) in Epfig und die Reste der immer noch mächtigen, im Stil unverfälscht erhaltenen romanischen Klosterkirche in Murbach.
Die letzte Station unserer Reise führte uns in die Dorfkirche St. Peter und Paul von Eschentzwiller östlich von Mulhouse. Sie beherbergt eine Orgel vom «Arlesheimer» Johann Andreas Silbermann, die ursprünglich (1736) für das Kloster Unterlinden in Colmar gebaut worden war. Auch hier hat uns Markus Schwenkreis die Fülle des Instrumentes vorgeführt. Fast alle Mitreisenden haben die Gelegenheit genutzt, auf der Empore dem Organisten auf die Finger zu schauen und die bei der kürzlichen erfolgten Restaurierung neu gebaute Balganlage eigenhändig zu betätigen.
Eingeladen zu dieser Musik- und Kulturreise zu nahen Verwandten unserer Arlesheimer Orgel haben
der Verein der Freunde des Domes zu Arlesheim gemeinsam mit dem Verein Domkonzerte Arlesheim.

Flyer zur Reise

Fotogalerie

Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Domes zu Arlesheim

Die Mitgliederversammlung findet alle 2 Jahre statt. In diesem Jahr fand die Versammlung am 20. März 2019 statt. Unser traditioneller Vortrag in Form eines Podiumsgespräches:

“Der etwas andere Blick auf den Dom”
Teilnehmer: Dr Felix Ackermann, Prof. Dr. Axel Gampp, Dr. Walter Niederberger, Maya Held,
Moderation Berit Drechsel

Im zweiten Teil der Veranstaltung fand die Mitgliederversammlung (MV) statt, die den Vereinsmitgliedern vorbehalten ist.

Dokumente zur MV:

Einladung MV 2019

Protokoll MV 2017

Jahresbericht 2017/18

Jahresrechnung 2017/18