Lehrreiche Besichtigung mit Vortrag

Am Samstag, 1. Juni besuchte der Männerverein die Blindenführhundeschule in Allschwil. Die Stiftung Schweizerische Schule für Blindenführhunde in Allschwil bildet seit 1972 Blindenführhunde aus und betreut den blinden oder sehbehinderten Führhundehalter mit seinem Hund lebenslänglich. Seit 2012 werden auch Assistenzhunde und Autismusbegleithunde ausgebildet. Zudem werden seit vielen Jahren Sozialhunde ausgebildet. 160 Blindenführhunde aus dieser Schule sind zurzeit bei Führhundehaltern im Einsatz, 13 Assistenzhunde begleiten ihre Halter im Rollstuhl und 34 Autismusbegleithunde helfen Familien von Kindern mit Autismus. Dazu kommen über 360 Sozialhunde-Teams, die regelmässig ehrenamtlich im Einsatz in Schulen, Heimen, Spitälern, Sonderschulen, Behinderteneinrichtungen, etc. sind. Das Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich mit einem gut ausgebildeten Hund zu mehr Mobilität, Unabhängigkeit und Lebensqualität zu verhelfen. Anschliessend marschierten wir durch die schöne Natur zum Mittagessen.

Kath. Männerverein, Oswald Bitterli