Ministrantenlager 2019 – Wer war es?

Rund 30 Kinder, Ministrantinnen und Ministranten aus Arlesheim und Münchenstein, Geschwister und Freunde der Minis, wollten sich zusammen mit 13 Leiterinnen und Leitern und dem super Küchenteam auf die Reise ins Minilager machen. Doch schon auf dem Domplatz folgte die böse Überraschung. Wir wurden verdächtigt mit dem Diebstahl der roten Kordeln in Verbindung zu stehen und wurden deshalb ins Untersuchungsgefängnis in Lauenen gebracht. Wir versuchten mit verschiedenen Methoden aus dem Gefängnis zu fliehen. Mit der Tandemgruppe gelang uns dabei auch ein Versuch und wir konnten eine Nacht unter sprichwörtlich freiem Himmel übernachten. Jedoch blieb unser Verschwinden nicht lange unentdeckt. Um wieder frei zu kommen, blieb uns also nichts weiteres übrig, als anhand von verschiedenen Spuren den Täter zu finden und ihn zu stellen. Was uns schlussendlich auch gelang und wir die Kordeln zurück holen konnten. Eine super Lagerwoche liegt hinter uns. Glücklich und auch etwas müde sind wir nun wieder nach Hause gekommen. Für die Kollekten aus den Gottesdiensten vom 29. und 30. September und für die kulinarischen Spenden bedanken wir uns ganz herzlich.

Für die Ministranten Arlesheim & Münchenstein

Matthias Hörmann

Zurück