Ökumenischer Gottesdienst am 23.1.22 in Arlesheim

In der Gebetswoche für die Einheit der Christen feiern wir einen ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 23. Januar, um 10 Uhr in der reformierten Kirche. Christinnen und Christen aus dem Libanon haben das Thema für uns ausgewählt: „Wir haben seinen Stern im Osten gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten“ (Matthäus 2,2). Wir wissen, dass die Geschichte des Nahen Ostens von Konflikten und Auseinandersetzungen geprägt ist.

Mehrere grosse Religionen teilen sich das grosse Gebiet, wobei die Christen eine klare Minderheit sind. Und auch sie bilden keine Einheit, sondern haben unterschiedliche Konfessionen (Orthodoxe, Kopten, Katholiken und ganz wenige Lutheraner oder Reformierte). Was sie untereinander verbindet ist das Bekenntnis zu Jesus Christus, und der Auftrag zum friedlichen Zusammenleben mit den Menschen anderer Religionen (also Schiiten, Sunniten, Juden). Wie schwierig dieses Miteinander ist, können wir immer wieder mit Sorge den Nachrichten aus dem «Nahen Osten» entnehmen. Umso wichtiger ist den Christinnen und Christen die Einheit, für die sie (und wir) beten.

Der gemeinsame Gottesdienst wird geleitet von Pfarrer Markus Wagner und Pfarreiseelsorger Josef Willa. Für den Gottesdienst gilt die 2-G-Regel. Die reformierte und katholische Kirche laden herzlich dazu ein.

Leider fallen der Apero und das Mittagessen im reformierten Kirchgemeindehaus coronabedingt aus.