Projekt Fastenopfer / Brot für alle

Die Kirchen in Münchenstein sammeln in diesem Jahr für ein Projekt in der Demokratischen Republik Kongo. Es kommt den Menschen in einer der grössten Minenregionen im Süden des Landes zu Gute. Bei einem Unfall einer Glencore-Tochterfirma war Schwefelsäure unkontrolliert ausgelaufen und vernichtete Ernte und Böden. Die Felder von 26 Bauernfamilien wurden mit einem Mal zerstört – und damit auch ihre Lebensgrundlage. Dies ist nur eines von vielen erschütternden Beispielen rund um den Rohstoffabbau. Immer wieder kommt es zu Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen. Damit sich Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner, die von den negativen Auswirkungen der Minen betroffen sind, wehren können, brauchen sie juristische Unterstützung. Die Zusammenarbeit der Hilfswerke mit einem Anwaltsbüro trägt deshalb dazu bei, dass bestehende Gesetze angewendet werden. Auch die pädagogische Ebene ist wichtig: die Menschen über ihre Rechte zu informieren und sie dabei zu unterstützen, diese einzufordern. Die Leute sollen handlungsfähig sein und in der Lage sein, ihre Lebensbe-dingungen aktiv zu gestalten. Die diesjährige Fastenopfer- Kollekte aus unserer Pfarrei geht an dieses Projekt. Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Spende!

Zurück