Schön war es mit euch!

Danke
Wenn ich diese Zeilen schreibe, dann wird mir bewusst, dass es die letzten sein werden, die ich als Pfarrer der Seelsorgeeinheit Arlesheim-Münchenstein schreiben werde. Am Ende meines Wirkens möchte ich einfach nur Danke sagen und ich versuche für jeden Buchstaben noch den Dank auszuweiten.

D = Dienen
Eine Kirche die nicht dient, dient zu nichts. Dieser Satz war für mich sehr wichtig. Ich versuchte vielen Menschen beizustehen, sie zu begleiten in schönen und schwierigen Zeiten. Nun lasse ich sie zurück und vertraue sie dem heiligen Geist an. Ich danke ihnen für die Impulse, die sie mir gaben.

A = Amt
Dieses Wort klingt schwer. Und es hatte etwas Schweres. Die Verantwortung für so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die Liturgien und für viele Sitzungen, in denen geplant, geordnet und das Pfarreileben organisiert wurden. Doch dank Unterstützung der Mitarbeitenden und durch die Kirchenräte und durch das Gebet konnte ich dieses Amt bis zum Schluss tragen und ausüben.

N = Neuling
Als Neuling begann ich im September 2005. Meine erste Stelle. Ich danke allen, die an mich geglaubt, die mich gefördert, herausgefordert und während dieser 13 Jahren unterstützt haben.

K = Kirchen
Es sind wichtige Orte für das Pfarreileben. Ich danke allen, die mich unterstützt haben, damit wir beiden Kirchen eine Erfrischung geben konnten und noch geben werden.

E= Erinnerung
Erinnerungen sind wichtig. Ich werde nun weggehen und die beiden Pfarreien in guter Erinnerung behalten. Vor allem sind es Erinnerung an Menschen, an Gottesdienste und Räume. Sie werden nun ein wichtiger Bestandteil meines weiteren Wirkens werden. So danke ich von Herzen allen, die dazu beigetragen haben, dass ich mich gerne an meine Pfarrerszeit zurückerinnern kann. Vergelt’s Gott!

Ihr Pfr. Daniel Fischler

Zurück