Sternsinger und Sternsingerinnen brachten des Segen fürs neue Jahr

Vom 6. bis 9. Januar waren rund 45 Kinder und Jugendliche als Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet in Arlesheim und Münchenstein unterwegs. Sie erfreuten die Menschen mit dem Sternsingerspruch oder einem schönen Lied und brachten den weihnachtlichen Segen in die Häuser. Viviane erzählt: «Wir haben uns alle zuerst im Domhof getroffen und uns umgezogen. Wir wurden in ein Gebiet im Dorf eingeteilt, in welchem wir von Haus zu Haus zogen. Wir haben an die Haustüren den Haussegen geschrieben: 20*C+M+B+18. Dabei bedeutet C+M+B nicht etwa Caspar, Melchior und Balthasar, sondern Christus Mansionem Benedicat   – Christus segne dieses Haus auf Lateinisch – Die Namen der drei Könige wurden von diesem Segen abgeleitet, denn diese stehen so eigentlich nicht in der Bibel.»  Alicia berichtet: «Den Kindern und uns hat es sehr viel Spass gemacht und zusätzlich haben wir Jugendliche in Kolumbien unterstützt und den Menschen Freude bereitet. Das gesammelte Geld wird für ein Jugendhaus in Quibdo verwendet, wo die Kinder und Jugendlichen, anstatt in Gegenwart von Gewalt und Drogen aufzuwachsen, zusammen mit anderen Kindern ihre Freizeit verbringen können.» Carla erzählt: «In diesem Jahr haben wir 9’052.55 Franken gesammelt. Wir sind zufrieden und dankbar, dass alles so gut funktioniert hat. Herzlichen Dank für die grosse Unterstützung.»

Die Ministranten Arlesheim und Münchenstein

Zurück