Stiftung Obesunne sucht freiwillige Mahlzeiten-Fahrer/-innen

Die Stiftung Obesunne in Arlesheim pflegt und betreut 117 Menschen stationär im Pflegeheim in ihrem letzten Lebensabschnitt. Davon leben 24 demenzbetroffene Menschen in der spezialisierten Pflegeabteilung Rägeboge. Weitere Angebote: Tages- und Nachtangebot im teilstationären Bereich, 98 Alterswohnungen, öffentliches Restaurant sowie vielfältige Dienstleistungen für die ältere Bevölkerung. Die Obesunne wurde 1963 gegründet und ist mit rund 170 Mitarbeitenden einer der grössten Arbeitgeber in Arlesheim.

Seit vielen Jahren liefert die Obesunne durch Freiwillige zwei Mal wöchentlich Mahlzeiten an ältere Personen in Arlesheim aus. Damit in Zukunft noch mehr Leute von dieser Dienstleistung profitieren können, planen wir so rasch als möglich einen Ausbau des Angebots auf Montag bis Freitag. Damit wollen wir einen Beitrag leisten, dass jemand länger in der eigenen Wohnumgebung bleiben kann – trotz altersbedingter Einschränkungen. Darum suchen wir zusätzliche freiwillige Mahlzeitenfahrerinnen und -fahrer, die unser bisheriges Team ergänzen.

Was wird erwartet? Freude am Umgang mit älteren Menschen, Zeit für (selbst bestimmte) regelmässige Einsätze jeweils vormittags und ein eigenes Auto. Was bieten wir? Gute Einführung durch und im Austausch mit anderen Freiwilligen, spannende Gespräche mit unseren Klienten sowie jährlich ein Festmenü aus der Küche der Obesunne. Zudem Dankbarkeit und Wertschätzung unserer Kundschaft und viele bereichernde Kontakte in- und ausserhalb der Obesunne.

Sind Sie interessiert oder haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich ungeniert an Hildy Boog, Leiterin Hotellerie. Sie erreichen sie telefonisch unter 061 705 07 20 oder Email: hildy.boog@obesunne.ch. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Obesunne – wo Menschen für Menschen da sind.

Reto Wolf, Geschäftsführer Stiftung Obesunne