Was kommt auf uns zu?

Das alte Jahr geht zu Ende – ein neues liegt vor uns. Was kommt auf uns zu? Wir wissen es nicht. Was wir in dieser Unwissenheit und in dieser Ohnmacht tun können ist – Vertrauen. Vertrauen wie ein Kind. Sie machen sich noch nicht so viele Gedanken um das, was vor Ihnen liegt. Das Bild rechts zeigt ein solches Vertrauen. Spielerisch konnten Kinder am Impulstag der beiden Pfarreien selber eine Kirche bauen. Sie sind die Zukunft des Pfarreilebens. Wenn wir einmal nicht mehr sind – dann sind sie es und bauen an der Kirche weiter. Wie es mit den Pfarreien und der Kirche weitergeht liegt in ihren Händen. Aber auch wir dürfen das Vertrauen nicht aufgeben, das Vertrauen auf den, an den wir glauben. Jesus, dessen Geburtsfest wir gefeiert haben, er geht auch mit uns in ein neues ungewisses Jahr. Der berühmte evangelische Pfarrer Dieterich Bonhoeffer hat uns ein Vertrauenslied geschenkt. Vor seinem Tod im Konzentrationslager im Dezember 1944 hat er folgendes geschrieben: Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr. Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. Diese Zuversicht und dieses Vertrauen wünsche ich Ihnen von Herzen. Zusammen wollen wir in unseren beiden Pfarreien und im zukünftigen Pastoralraum aus diesem Vertrauen leben.

Daniel Fischler, Pfarrer

Zurück