Sekretariat Arlesheim

Tel. 061 706 86 51
sekretariat@rkk-arlesheim.ch

Öffnungszeiten Arlesheim

Montag – Freitag von 08.30-11.30 Uhr

Sekretariat Münchenstein

Tel. 061 411 01 38
pfarramt@pfarrei-muenchenstein.ch

Aktuell

  • Segen zum Totengedenken

    Du Gott des Lebens segne uns in unserer Trauer

    und schenke uns Tränen und Worte für unseren Schmerz.

    Gott, segne uns und unsere Fragen ohne Antworten und

    schenke uns Menschen, die uns geduldig zuhören können und bei uns sind.

    Gott, segne uns und unsere Ohnmacht, die uns manchmal lähmt, und

    stärke uns, dass wir die Anforderungen des Alltags meistern können.

    Gott, segne uns und unsere auch einsamen Stunden und

    schicke uns Menschen, die uns ab und zu Gesellschaft leisten und uns gut tun.

    Gott, segne uns und die Menschen, um die wir trauern, und

    schenke uns Glauben, dass unsere Verstorbenen in Deiner Hand geborgen sind.

    Gott, segne uns und unser Denken und Fühlen und

    schenke uns die Kraft dankbarer Erinnerung.

    Gott, segne uns und unseren Lebensweg und

    schenke uns wieder Vertrauen ins Leben und Mut, unseren Weg weiterzugehen.

    So segne uns Du Gott des Trostes;

    Du gehst mit uns, bleibst bei uns und leitest unsere Schritte

    im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

  • Gottesdienste am Wochenende

    Gemäss der neusten Massnahmen durch den Bundesrat zur Bekämpfung der Coronapandemie sind auch die religiösen Feiern betroffen. Die Gottesdienste in unseren Pfarreien finden wie folgt statt:

    Samstag 17:00 Uhr Arlesheim (ohne Totengedenkfeier)

    Sonntag 9:45 Uhr Münchenstein

    Sonntag 11:15 Uhr Arlesheim

    Zusätzlich: Sonntag 17:00 Uhr Münchenstein

    Es sind jeweils maximal 50 Personen zugelassen.

    Die Totengedenkfeier in Münchenstein vom Sonntag um 14: 00 Uhr entfällt.

    Die ökumenische Totengedenkfeier auf dem Friedhof in Arlesheim um 14:00 Uhr findet statt.

  • Keine Abendgottesdienst am Sonntag im Kloster Dornach!

    Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und den vorgegebenen Einschränkungen des Kantons Solothurn, finden die regionalen Abendgottesdienste am Sonntag bis auf weiteres nicht statt. Diese Regelung tritt ab sofort in Kraft, so dass das für den 1. November geplante Taizé-Gebet bereits nicht mehr stattfindet.

  • Neuste BAG-Massnahmen

    Ab Montag, 19. Oktober 2020 gilt für unsere Kirchen und alle weiteren öffentlich zugänglichen Pfarreiinnenräume eine generelle Maskenpflicht.

    Diese Schutzmassnahme ist nötig und sinnvoll, um das kirchliche und spirituelle Leben in unserem Land gewissenhaft zu leben. Es wird noch eine Weile dauern, bis wir zum vollen kirchlichen und religiösen Leben zurückkehren können. Bedenken Sie, dass dabei die öffentlichen Gottesdienste nur ein Teil davon sind, was das Christsein ausmacht: Auch die vielen familiären und nachbarschaftlichen Formen des Glaubenslebens, das Gebet und die gottesdienstliche Feier zu Hause gehören dazu.

  • Diakonie geht uns alle an

    Zu Beginn meiner Anstellung zeigte mir unter anderem die Broschüre «Brennpunkt Diakonie» auf, wie ich als Christin meine Aufgabe in der Sozialberatung der katholischen Kirche umsetzen soll. Bischof Felix verweist im Vorwort auf das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, das die Nächstenliebe und den Dienst am Nächsten thematisiert, also die Diakonie. Im Gleichnis sind Grundhaltungen umschrieben wie das Sehen der Not, das Empfinden von Mitgefühl, die Wahrnehmung des Gegenübers auf gleicher Augenhöhe und das sich der Situation stellen. Aufgaben wie Nothilfe und finanzielle Unterstützung werden umgesetzt.

    weiterlesen

Alle Beiträge »


Impressionen

  • Jahresausflug Domchor vom 5. September

    Der Klöppel macht die Musik

    Unter coronaler Schutzmassnahme führte unsere Chorreise an einen ganz besonderen Ort. Nämlich ins Museum für Kirchturmuhren. Doch erst gab es einen Kaffee-Gipfeli-Halt in der „Jura-Weid“ in Biberstein. Dabei konnten wir durch den zarten Nebelschleier die drei Berühmtesten der Berner Alpen sehen. In Triengen empfing uns Thomas Muff, der die Muff Kirchturmtechnik in dritter Generation führt. Mit grosser Begeisterung am „Klang zur rechten Zeit“ führte uns Herr Muff durch das Museum mit über 80 mechanischen Turmuhren vom 16. bis 20. Jhdt. Dabei erklärte er uns die elektrischen Läutantriebe von 1918 bis heute. Bis zu 400 Jahre alte Klöppel waren zu sehen, und der Zweitgrösste in der Schweiz hat ein Gewicht von 325 Kilo.

    weiterlesen

  • Letze Hilfe Kurs mit Warteliste

    Am Mittwoch, 23. September fand im Altersheim Hofmatt ein «Letzte Hilfe Kurs» statt. Zwei Kursleitende aus dem medizinisch/pflegerischen und theologisch/spirituellen Bereich vermittelten 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Grundwissen über das Lebensende und Sterben. Der Kurs ermutigt, sich Sterbenden zuzuwenden und für sie da zu sein.

    Eveline Beroud

  • Historischer Stadtrundgang mit 58 Teilnehmenden

    Der historische Stadtrundgang in Basel, welcher jährlich von der reformierten und der katholischen Kirche organisiert wird, fand grossen Anklang. Franziska Eich von den Christlich-Jüdischen Projekten zeigte 58 Interessierten auf einer spannenden Tour vom Spalentor durch die Altstadt zur Schifflände, wie sich das jüdische Leben in Basel entfaltet hat. Die Führung wurde mit einem gemütlichen Apéro bei regen Gesprächen und einem gemeinsamen Abendessen abgeschlossen.

    Eveline Beroud


Alle Beiträge »