Sekretariat Arlesheim

Domplatz 10, 4144 Arlesheim
Tel. 061 706 86 51
sekretariat@rkk-arlesheim.ch

Öffnungszeiten Arlesheim

Montag – Freitag von 08.30-11.30 Uhr

Öffnungszeiten Dom

Sommer: 07.30-20.00 Uhr
Winter:   07.30-19.00 Uhr
Der Zugang zum Dom ist barrierefrei.

Sekretariat Münchenstein

Loogstrasse 22, 4142 Münchenstein
Tel. 061 411 01 38
pfarramt@pfarrei-muenchenstein.ch

Öffnungszeiten Münchenstein

Montag – Freitag von 08.00-11.00 Uhr

Öffnungszeiten Kirche

Sommer: 08.00-19.00 Uhr
Winter:   08.00-18.00 Uhr
Der Zugang zur Kirche ist barrierefrei.

Aktuelles Pfarrblatt Pfarreien Arlesheim und Münchenstein

Aktuelles Pfarrblatt Pastoralraum

Aktuelle Flyer und Downloads

Aktuell

Update Covid-Massnahmen: Regelung für Gottesdienste, Stand 14.9.21

Ab dem 13. September 2021 gilt eine ausgedehnte Zertifikatspflicht, die bis zum 24. Januar 2022 befristet ist.

Unsere Gottesdienste werden wie folgt durchgeführt:

Werktags und an Samstagen:

  • Maximal 50 Personen
  • Ohne Zertifikat
  • Weiterhin Maskenpflicht
  • Angabe der Kontaktdaten
  • Einhalten der Abstandsregel

An Sonntagen:

  • Teilnahme nur mit gültigem Covid-Zertifikat (geimpft, getestet, genesen) und Ausweisdokument mit Foto (z.B. Identitätskarte oder Pass)
  • Keine Maskenpflicht
  • Keine Abstandsregel

Weiter gelten die Hygienemassnahmen.

Ökumenischer Bettagsgottesdienst (ohne Zertifikatspflicht)

Am Bettag, 19. September. feiern wir um 10.00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst im Badhof. Die Ansprache hält die Baselbieter Ständerätin Maya Graf. Im Rahmen des Gottesdienstes erfolgt die Zertifizierung der Gemeinde Arlesheim zur „Fair Trade Town“. Die Liturgie wird gestaltet von Pfarrer Thomas Mory und Pfarreiseelsorger Josef Willa unter Mitwirkung des Männerchors und des Musikvereins. Die Weltgruppe verkauft anschliessend an den Gottesdienst Kaffee und Kuchen zugunsten der Projekte in Haiti, Indien und Syrien. Kuchenspenden sind willkommen. Danke.

Herzliche Einladung!

Bettag

Meine erste Stelle nach dem Abschluss des Theologiestudiums fand ich in der Pfarrei St. Maria zu Franziskanern in Luzern. Ich hatte ein schönes kleines Büro im zweiten Stock des Pfarrhauses. Wenn ich am Schreibtisch sass, sah ich durch das Fenster vor mir auf die Strasse hinter dem Obergericht hinunter. Ich konnte Menschen auf ihrem Weg zum Einkaufen beobachten, den Touristen zuschauen, und manchmal konnte ich mitverfolgen, wie Angeklagte durch den Hintereingang ins Gerichtsgebäude gebracht wurden. In meinem Rücken hatte ich aber noch ein anderes Fenster, das meistens mit Holzläden verdeckt war. Ein altes Fenster mit Butzenscheiben öffnete mir den Blick direkt in den Chorraum der Franziskanerkirche hinunter.

weiterlesen

Update Covid-Massnahmen, Stand 9.9.21

Der Bundesrat hat die Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verschärft und weitet die Zertifikatspflicht aus.

Sie finden das Update des Bistums Basel auf unserer Seite „Home“ (linke Spalten unten).

Die Spiritualität der Ostkirche

Ikonen sind für die Gläubigen der Orthodoxen Kirche ein Fenster zum Himmel. Ihre Entstehung ist ein komplexer geistiger und materieller Prozess, der uns meist fremd ist. Mit der Orthodoxen Kirche kommen wir aber oft in den Ferien wie z.B. in Griechenland in Kontakt. Lassen Sie sich daher die Gelegenheit nicht entgehen und besuchen Sie die zwei Vortragsabende der Künstlerin Nina Gamsachurdia aus Georgien. Am 6. September führt sie uns in die Orthodoxie – die Spiritualität der Ostkirche ein und am 13. September bringt Sie uns die Byzantinische Kunst und die Ikonenmalerei näher. Die Abende finden jeweils im Dom um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns auf Sie.

Kath. Frauenverein Arlesheim

Alle Beiträge »


Impressionen

Gottesdienst und gemütliches Beisammensein

Anstelle des Gruthgottesdienstes feierten wir am 5. September im Rahmen der Schöpfungszeit einen ökumenischen Gottesdienst in unserer Kirche. Der Leitgedanke war dem Johannesevangelium entnommen: “ Ströme lebendigen Wassers“ (Joh 7,38). Das Wasser in all seinen Dimension kam zur Sprache: als Segen, als Gefahr, als Element, mit dem wir achtsam umgehen sollen.

weiterlesen

Seniorenferien in Sarnen

Die wohl schönste und wärmste Sommerferienwoche dieses Jahres wurde der von den Ehepaaren Delley und Dudler vorbildlich organisierten Seniorenferienwoche vom 10. bis 17. August in Sarnen OW beschieden. Die Hin- und Rückfahrt mit einem komfortablen Bus der Firma Birseck Reisen verlief ohne Probleme. Das an einer Durchgangsstrasse gelegenen Hotel Krone in Sarnen war etwas lärmig, die Verpflegung und der Service hingegen waren ausgezeichnet. Das vorgesehene Programm konnte, angefangen mit der Besinnung und der Gymnastik am Vormittag, fast ohne Abstriche durchgeführt werden, welches einen Spaziergang vom Hotel der Sarner Aa entlang zum Sarnersee, einen spannenden Vortrag mit anschliessender Dorfführung, eine gemütliche Rundfahrt auf dem Sarnersee, einen Ausflug zum Wirkungsort von Bruder Klaus in Flüeli-Ranft, eine Rundwanderung durch das Hochmoor von Langis an der Glaubenbergpassstrasse und einen Besuch der Glasmanufaktur in Hergiswil beinhaltete.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht an den angebotenen Aktivitäten teilnehmen konnten oder wollten, wurden Alternativprogramme angeboten. Nach dem Abendessen wurde, in einem grösseren Raum, der unserer Gruppe allein zur Verfügung stand, gesungen und gespielt. Am Sonntag, am Fest Maria Himmelfahrt, erlebten wir in der Kapuzinerkirche einen festlichen Gottesdienst mit Orgel und Trompetenklängen.

Alle, die in irgendeiner Form Hilfe benötigten, wurden vom Organisationsteam unterstützt, sodass sich während des Aufenthalts in Sarnen alle wohl fühlten. Ein grosses Dankeschön dem Organisationsteam für die Planung und Durchführung, sowie der Kirchgemeinde und den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung.

Hans-Peter Maritz

Firmung in Arlesheim

Am Sonntag, 22. August, sind in Arlesheim 19 Jugendliche gefirmt worden. Für den Firmgottesdienst haben sie den Text aus dem Buch Kohelet 3,1-15 ausgesucht. Mit Impulsfragen wie: „Was schätzt du in deinem Leben?“, „Wann geht die Zeit schnell und wann langsam vorbei?“ und „Wann soll man lieber reden als schweigen?“ brachten die Jugendlichen die Gäste zum Nachdenken. Feierlich spendete Weihbischof Denis Theurillat den Firmanden das Sakrament der Firmung und gab jeder und jedem noch persönliche Worte mit auf den Weg.

weiterlesen

Alle Beiträge »