Aktuell

  • Medienmitteilung des Bistum Basel


    Pfarreien St. Odilia Arlesheim und St. Franz Xaver Münchenstein
    Im Zusammenhang mit den Spannungen zwischen den Kirchgemeinden Arlesheim und Münchenstein und der schwierigen Situation der Pfarreien St. Odilia Arlesheim und St. Franz Xaver Münchenstein hat gestern (16.09.2020) ein Gespräch stattgefunden zwischen den Kirchgemeindepräsidenten Konrad Borer und Beat Siegfried und dem Bistum Basel, vertreten durch Bischof Felix Gmür und Bischofsvikar Valentine Koledoye.
    Dabei wurde der auf 30. September 2020 beantragte Rücktritt von Pfarradministrator Sylvester Ihuoma bestätigt. Theologin Gabriele Tietze ergänzt ab 1. November 2020 das Seelsorgeteam und wird bis auf Weiteres die Seelsorge der Leitungseinheit koordinieren. Pastoralraumpfarrer Felix Terrier unterstützt sie in dieser Aufgabe durch die Ausübung der kirchenrechtlichen Verantwortung für die beiden Pfarreien.
    Zur Lösung der Spannungen zwischen den Kirchgemeinden werden sich die Kirchgemeinderäte unter der Moderation von Bischofsvikar Valentine Koledoye zu regelmässigen Gesprächen treffen.

  • J a. D a n k e

    Liebe Pfarreiangehörige, alles hat seine Zeit! Und die Zeit vollendet uns. Es ist nun Zeit, «Auf Wiedersehen» zu sagen. Ich habe Freude und Hoffnung geteilt, in Zeit und Raum, bin als Mensch, als Priester, gemeinsam, für die gute Sache betend und hoffend unterwegs gewesen, habe ernsthaft versucht anzukommen, durfte mit Wohlwollen vieler Menschen guten Willens rechnen, manches ist gelungen. Sowohl das Gelungene als auch das Unvollendete müssen Ende Monat ruhen.

    weiterlesen
  • Ministranten

    Lagersegen und Gottes reichen Segen für unsere Minis: Am Samstagmorgen, den 26. September empfangen unsere Kinder und Jugendlichen, die ins Minilager fahren, den Lagersegen. Dann brechen sie auf, um eine Traumreise vom 26. September bis zum 02. Oktober zu machen. Wir wünschen den Kindern ein riesiges Abenteuer und dem Leiterteam viel Elan und Kreativität. Gott beschütze euch.

    Sylvester Ihuoma (Präses)

  • Dankeschön

    Unsere Erstkommunionkinder und deren Eltern sind sehr dankbar, dass sie ihre Erstkommunion trotz Corona feiern durften. Die Kinder wurden reichlich beschenkt. Das Schönste von allem ist: Jesus in der Gestalt von Brot empfangen zu dürfen. Als Freund bleibt er uns besonders nahe. Danken möchte ich an dieser Stelle besonders Rita Hagenbach, Antje Ruchel, Matthias Hörmann, Carla Hagenbach, Viviane Eichenberger, Alicia Francisco, Sara und Adriano D’Urso, Monika Boutry, Franz Kink, Mike Krieg, Georg Meffert und Stefan Knobel für die tolle Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Feier. Aufgrund der Corona-Vorschriften standen wir vor einigen Herausforderungen. Die Familien haben alle sehr gut mitgemacht, so dass es zum wahren Fest für allewurde. Die strahlenden Gesichterunserer Erstkommunionkinder waren Beweis dafür.

    Herzlichen Dank. Sylvester Ihuoma

  • Ökumenischer Bettagsgottesdienst

    Im Badhof feiern wir am Bettag um 10.00 Uhr den ökumenischen Gottesdienst. Als Gastrednerin konnte die Extremsportlerin Evelyne Binsack engagiert werden. Die Liturgie wird dieses Jahr von der Sibylle Hardegger und Pfarrer Thomas Mory gestaltet unter Mitwirkung des Jodlerclubs und des Musikvereins. Die diesjährige Referentin Evelyne Binsack gehört weltweit zu den ersten diplomierten Bergführerinnen. Im Alter von 24 Jahren hatte sie sich – ursprünglichvon der Leichtathletik herkommenddiesen Traum verwirklicht. Bekannt wurde sie 1999 durch die TV-Direktübertragung einer Eigernordwand-Durchsteigung. Im Jahre 2001 bezwang sie als erste Schweizerin den Mount Everest. Heute ist sie u.a. auch als Coach, Supervisorin und Organisationsberaterin tätig. Herzliche Einladung an alle!

Alle Beiträge »


Impressionen

  • Weltgruppe Sommerfest

    Es war ein gelungenes Sommerfest, zudem die Weltgruppe am 16. August eingeladen hatte. Vielen Dank, dass Sie unserer Einladung gefolgt sind Mit dem Erlös von CHF 1629.70 können wir viel Gutes bewirken und unsere Projekte in Haiti, Andheri und Syrien unterstützen. Unsere Motivation ist dank Ihnen ungebrochen.

    Claire Zaia

  • Beteiligung am Flüchtlingswochenende «Beim Namen nennen»

    Am 20./21. Juni 2020 wurde an Menschen gedacht, welche sich auf der Flucht befinden. An den Aussengrenzen Europas und in Nordafrika leben aktuell hunderttausende Menschen in erbärmlichen Flüchtlingscamps unter katastrophalen Bedingungen. Seit 1993 sind über 38’000 Menschen beim Versuch verstorben, nach Europa zu flüchten. Und das sind nur die dokumentierten Fälle.

    weiterlesen

Alle Beiträge »